Schwerte Moderation in Aktion

Wir lieben Unterhaltung...

Words are our profession...

Im Team mit unserem
Gastmoderator Björn Thiele

Nicht nur im Oktober unterwegs...

Für jeden Spaß zu haben...

Immer aktuell & schnell...

Ein schöner Abend für den Sport in Schwerte

Foto Ingo Rous- Blickwinkel Schwerte

Es war ein rundum gelungener Abend für den Schwerter Sport bzw. für Schwertes Sportlerinnen und Sportler, egal ob in den Einzel-oder Mannschaftsdisziplinen. Bälle, Bobs, Paddel, Matten, Flossen, um nur ein paar der Sportgeräte zu nennen, die in den verschiedenen Sportarten benutzt werden.

Foto Ingo Rous- Blickwinkel Schwerte

Erstmals war das Nachrichtenportal Blickwinkel Schwerte als Sponsor dabei, neben den Stadtwerken Schwerte, der Stadtsparkasse und der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft (GWG) Schwerte. Ohne diese Sponsoren geht einfach nichts. Alle schickten ihre Chefs, was für die zu Ehrenden zusätzlich ein Zeichen der Würdigung sein sollte. Gelungen meine Dame und meine Herren!

So wurden zahlreiche Ehrenbriefe, Bronze-Silber-Gold-Medaillen und die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres mit Auszeichnungen versehen, direkt aus der Hand des Bürgermeisters Heinrich Böckelühr und seiner 1. Vertreterin Ursula Meise. Dazu der 1. Beigeordnete der Stadt Schwerte, Hans-Georg Winkler. Vertreter aus dem Stadtrat waren ebenfalls anwesend und so wurde klar, hier möchte man DANKE sagen und freute sich sichtlich, als am Ende beim gemeinsamen Pressefoto so viele Ausgezeichnete auf der Bühne standen.

Foto Ingos Rous- Blickwinkel Schwerte

Ganz ehrlich? Es ist eine Herausforderung für mich als Moderator gewesen. So viele Daten und Fakten zu den einzelnen Sportlern, denn sie hatten alle an teilweise unendlich vielen Meisterschaften teilgenommen und gute bis sehr gute Platzierungen erreicht. Dazu mit Nils Klems und Lynn Kosina auch noch zwei Träger des Nationalmannschaftstrikot, einmal im Futsal und einmal im Volleyball. Sympathieträger eben, genau wie die zahlreichen Gewinner der Budogemeinschaft Schwerte und der DLRG Schwerte, die eine sehr große Gruppe ausmachten. Leider wurde Guido Böse, einer der wohl bekanntesten Trainer der geehrten Kämpfer, irgendwie vergessen. Lieber Guido, dass war bestimmt keine Absicht. Werde es mal an die Verantwortlichen weitergeben. Sei stolz auf deine Truppe, sie haben es verdient.

Foto Ingo Rous- Blickwinkel Schwerte

Den Sportlerehrenteller erhielt in diesem Jahr der Elektromeister Bernd Abrahams aus Schwerte-Villigst. Er engagiert sich seit vielen Jahren, u.a. war er auch immer beim traditionellen Osterfeuer in erster Linie dabei. Er ist ein Macher, wenig reden, dafür Ziele erreichen und für den Sport sowieso. Seine Frau steht im zur Seite und unterstützt seine Liebe zum Handballsport. Glückwunsch Bernd, solche Menschen, wie du es bist, müssen einfach mal ins Rampenlicht gestellt werden!

Foto Ingo Rous- Blickwinkel Schwerte

Und dann? Eigentlich hatte ich schon die Abmoderation gemacht und wollte Tschüss sagen, da übernahm unser Bürgermeister blitzschnell das Mikrofon und holte den Mann auf die Bühne, der mit seinen 75 Lebensjahren alles für den Stadtsportverband gegeben hat. Heiner Kockelke ist ein Großer. Leise, immer im Hintergrund, einfach immer da zu finden, wo Hand angelegt werden muss und er lässt sich nie unterkriegen. Ruhe im Saal, dann Applaus, doch was hatte Heinrich Böckelühr mitzuteilen? Das Rätsel wurde schnell gelöst. Der Rat der Stadt Schwerte hatte nämlich beschlossen, Heiner Kockelke die höchste Auszeichnung die auch nur möglich ist zu verleihen, nämlich Träger des Ehrenrings der Stadt Schwerte zu werden, Was für eine Nachricht! Bei Heiner liefen kleine Tränen, er suchte nach Worten und fand sie auch, aber, wie gewohnt leise und bescheiden. Er verwies mal wieder auf all die anderen Helfer und lenkte von sich ab.

Foto Ingo Rous- Blickwinkel Schwerte

Tja und Unterhaltung gab es mit Jo Marie Dominiak, dem Duo Artistico und Ersamus Stein natürlich auch noch. Ersamus gab Vollgas und er machte es verdammt gut. So hatte er mit Trialfahrerin Ina Wilde sein „Opfer“ im Publikum gefunden, Ina saß einfach zu nah an der Bühne.

„Flying Buffet“, auch ja irgendwie ein sportlicher Begriff, gemeint ist das gereichte Essen, auf das die Gäste doch etwas länger als geplant warten mussten, denn es war mir eine Pflicht, möglichst alle zu Ehrenden persönlich zu nennen und herausragende Punkte aus ihrer sportlichen Vita aufzuzeigen. Sorry, hoffe das Magenknurren war auszuhalten.

Der Bühnenbau der Fa. Mainmix on Stage aus Schwerte-Villigst, war sehenswert und die Sprachtechnik passte ebenso gut. Danke an Bucki und sein Team.

Hier geht es nun zum Artikel von Bernd Masannek, der für den Blickwinkel eine eigene Zusammenfassung geschrieben hat, mit einer tollen Bilderstrecke von Chef Ingo Rous persönlich. Klick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.