GWG Wies’n war die Gaudi-Party!

Da hatte es der Wettergott am Samstag aber noch mal so richtig gut mit dem Veranstalter gemeint. Trocken und reichlich Sonne bis in die Abendstimmung hinein und dann übernahm eine wunderbare Lichtillumation die Ausleuchtung der großen Wiese im Schwerter Elsebad.

Über 1000 Gäste waren der Einladung ihres Vermieters, der GWG (Gemeinnützige-Wohnungsbau-Genossenschaft) gefolgt und auf der von Getränke Risse gestalteten und dekorierten Wies’n wurde entsprechend gefeiert.

Eröffnet wurde das Fest mit einer kurzen, aber dennoch inhaltlichen Rede der Aufsichtsratsvorsitzenden Margret Wilkes.

Dann ging es auf der Bühne direkt los mit den „Hagener Tirolbuben“, die von der Bildungsplattform Prisma organisiert wurden. Die Jung’s im traditionellem Wies’n Outfit, zeigten anschaulich den „Schuhplattler“ und anerkennender Applaus brachte somit den weiteren Verlauf in Schwung.

Der „Hexer“ Udo, bekannter Zauberer der Schwerter Region, war nicht nur für die Kinder ein Anziehungspunkt, die ihn aber mit bohrenden Fragen, wie denn der ein oder andere Trick funktioniert, nicht von der Bühne ließen.

Der Männerchor Westhofen präsentierte sein Können, welches eine lange Tradition hat und es wurde gleichzeitig die Chance genutzt, möglichen Nachwuchs anzusprechen, um mal bei Probeabenden zu testen, ob es nicht eine schöne Freizeitbeschäftigung werden kann.

Der Wettbewerb verschiedener Gruppen im Strohballenparcours, teilweise erst auf dem Festgelände zusammengefunden, brachte den Gaudi, den sich die Veranstalter genauso davon versprochen hatten. Moderator Lothar lief Runde für Runde mit und war danach sichtlich außer Atem, während sein Co Jörg von der Bühne die dazu passende Musik mit dem Start-u. Zielsignal einspielte.

Zu gewinnen gab es natürlich Gerstensaft in Fass-u. Flaschenform sowie Säcke mit Äpfeln und Kartoffeln.

Die beiden erst am 15. September während des Pannekaukenfestes gewählten 1. und 2. Siegern des Songwettbewerbs „SWDS„, gaben anschließend ebenfalls ein Stelldichein und dabei zeigten Daniel Stendera (1. Sieger) und Sarah Bruns (2. Siegerin) auch im Duett ihr Können.

Die Besucher nahmen diese Vielfalt der Musik an und danach wurde es richtig zünftig, denn das Quintett der Jens Dreesmann Band hatte sich gut auf die GWG Wies’n Gaudi vorbereitet. Sängerin Joana, extra aus Hamburg angereist, Klaviermann Uli, Percussionist Olli, Gitarrenvirtuose Mario und Frontmann Jens, hatten die Feiernden bestens im Griff und so kam es auch zur Polonäse, die einfach dazu gehört. Hit an Hit reihte sich an und passte zum Thema Oktoberfest, gemischt aber auch mit ebenso bekannten Songs aus den aktuellen und älteren Chartlisten.

Beste Verpflegung, von der Kaffee-u. Cocktailbar bis hin zu den üblichen Wies’n Delikatessen, war für das leibliche Wohl der Mieter, deren Freunde und Bekannte gesorgt.

Der Vorstand der GWG war sich am Ende des Tages nach mehreren Zugaben der Band sicher: „Es wird eine Wiederholung geben!“

Klick zur GWG-Homepage! Klickbild © Fotolia.com by Butch

Klick zur BP- Fotostrecke!- Klickbild © Fotolia.com by Djdarkflower

Westfälische Rundschau- Klickbild © Fotolia.com by mhp

O’zapft is- BP Moderation in Trachten

© Fotolia.com by Yadviga

BP in Trachtenlederhosen?

Ja, beim großen Oktoberfest der GWG Schwerte, die für ihre Mieter, Mitglieder und deren Freunde ein zünftiges Oktoberfest im Ergster Bürgerbad Elsebad ausrichtet, als Dank für eine gute Zusammenarbeit zwischen Verwaltung der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft und allen Mietern.

Am kommenden Samstag, 29.09.2012, ist ab 14:30 h Einlass am Haupteingang des Freibades -Am Winkelstück- und danach kann es sofort mit vollem Programm losgehen.

Es ist auch gleichzeitig der 115. Geburtstag der Genossenschaft und das im UNO-Jahr. Dazu bekommt das durch Bürger wieder aufgebaute Freibad eine Spende, um damit auch die wetterbedingte schlechte Saison ein wenig auszugleichen.

Neben verschiedenen Spielen die einfach zu so einem Fest dazugehören, wird es auch reichlich Angebote für Kinder geben, bevor dann ab 18:30 Uhr die Jens Dreesman Band zum Tanz aufspielt und dabei sicher die bekannten Oktoberfestschlager im Gepäck haben wird.

Die 1. und 2. Sieger des Talentcontest -SCHWERTE WÄHLT DEN SUPERSTAR-, Daniel Stendera und Sarah Bruns, werden ebenfalls auftreten und schon vorab für Stimmung sorgen.

Kontrollierter Einlass!

Essen für den guten Zweck- Way to Huyen

© Website Lothar Baltrusch

Ein Abend mit Freunden, Bekannten, einfach Interessierten, die bei einem tollen 5-Gänge-Menü mal etwas mehr über ein vielleicht beim ersten Hören etwas verrücktes Projekt erfahren wollen…

Na, Interesse geweckt? Mal runter vom Sofa, weg vom PC?

Dann neben sie sich diese Zeit am Samstag, 03. November 2011, denn dort wird für sie fantastisch gekocht und Chefkoch Christian Fromme bekommt Verstärkung in der Kutscherstubenküche im Schwerter „Gänsewinkel“ (Gotenstr. 24).

Lothar Baltrusch und Andreas Hülsmann werden von einem riskanten Abenteuer erzählen, über die Gedanken, warum es und wie es dazu gekommen ist, 15 000 Kilometer mit dem Motorrad von Schwerte nach Vietnam zu fahren, um dort einen vorher durch Spenden eingesammelten Geldbetrag für sinnvolle Projekte im Land zu übergeben.

Detaillierte Informationen bekommen sie über den nachfolgenden Klick:

© Fotolia.com by Daniel Ernst

 

Eine MEGA-Party in Schwerte…3000 kamen…

3000 Besucher am Samstag auf dem Schwerter Pannekaukenfest!

Ein Erfolg ALLER MITWIRKENDEN!

Volles Haus bei allen Programmpunkten und nicht nur die Schwerter Bürger hielten dem Fest die Treue, nein, auch sehr viele Besucher aus den Nachbarstädten kamen vorbei. Für jeden war aber auch etwas dabei, angefangen vom Talentwettbewerb „SWDS“, über die Bands „La Bella Vita“, „Rockaholix“ und nicht zuletzt „Deluxe“, die es verstanden die Ohrwürmer auszupacken und mit sattem Sound auf den Marktplatz zu bringen.

Beim Songcontest SCHWERTE WÄHLT DEN SUPERSTAR, legten sich die 9 Teilnehmer im musikalischen Wettbewerb richtig ins Zeug, so dass die 6-köpfige Jury teilweise verblüfft war, was die tollen Stimmen betraf. Alle hatten sich gut vorbereitet und lieferten einen grandiosen Auftritt ab. Heinrich Möller mit seinen 89 Jahren, stand dabei mitten in den jungen Wilden und zeigte eindrucksvoll, was er mit seiner Mundharmonika so drauf hat.

Daniel Stendera aus Lünen wurde in einem Kopf an Kopf- Rennen dann schließlich neuer Superstar in Schwerte. Sarah Bruns war dabei seine stärkste Konkurrentin, denn bei ihren Songs kamen selbst Moderator Lothar die Tränen ob der brillanten Stimme.

Tolle Preise, von Bargeld zur Förderung der Musik, über ein nagelneues Fahrrad, Getränke und Grillgutscheine mit hohem Wert für eine Party, einem Tanzkurs, einer Autoinspektion, VIP- Eintrittskarten für den BVB und ein Cabrio-Wochenende mit einem neuen Volvo, gab es für jeden Teilnehmer, wie versprochen, eine Anerkennung für den Mut auf die Bühne zu gehen.

Spontan entschied sich Daniel mit einer weiteren Teilnehmerin (Melanie Hoheisel aus Bergkamen), direkt vor dem Auftritt der Band „Deluxe“, zwei Lieder zu singen, so dass es tatsächlich keine Minute Pause auf der Bühne gab. Das war der Hammer schlechthin, denn sie sangen u.a. „An Tagen wie diesen…“ – und der Text konnte es besser nicht treffen, wie sich alle fühlten.

Die Besucher gingen am Ende zufrieden nach Hause, um kurz zu schlafen, denn wenige Stunden später ging es bereits weiter.

Der Sonntag brachte unzählige Gutscheine unter die Besucher, die nach kleinen Fragen der Moderatoren bei richtiger Antwort sofort übergeben wurden. Interviews mit interessanten Menschen und bewegenden Themen, rundeten das „Bühnenleben“ ab.

Schwertes neuer Superstar kam diesmal mit der 2. Siegerin nochmals zum Fest, weil er Schwerte für absolut toll empfand und er bot an, erneut im Duett zu singen. Gesagt, getan und Daniel Stendera und Sarah Bruns zeigten bei wieder rappelvoller Kulisse, was junge Menschen stimmlich drauf haben.

Nach der Verleihung des Ehrenamtspreises, die eiserne Pannekaukenfrau, an Preisträger Eberhard Vickermann, betraten endlich die einmaligen Jungs der Schwerter Operettenbühne die Bretter, die für viele Künstler die Welt bedeuten.

Gunther Gerke, Nils Jacobi, Martin Badist, Thorsten Bartke, Michael Blaschzyk sowie Techniker Manfred Uschold, lieferten ein Feuerwerk der bekannten „Golden Oldies“ ab, bei der es alle zwei Minuten einen farbenprächtigen Kostümwechsel gab.

„So etwas habe ich noch nie gesehen- selbst nicht für viel Eintrittsgeld im Theater!“- war die Reaktion von sehr vielen Besuchern, die durch minutenlangen Applaus die Künstler auf der Bühne hielten und erst nach drei Zugaben endlich verdient Feierabend hatten.

Von Bürgern für Bürger auf den Weg gebracht und einwandfrei in zwei Tagen den Besuchern präsentiert. Ehrenamt macht es möglich tausende zufriedene Festbesucher zu sehen und fast alle wollten wissen, ob es 2013 die 16. Auflage des bekannten Pannekaukenfestes geben wird. Klare Antwort: JA!

Hier die Klicks zu den Fotostrecken (Klickbild © Fotolia.com by djdarkflower):

Klick zur BP Fotostrecke!

 

 

 

 

 

 

Klick Westfälische Rundschau!

 

 

 

 

 

 

 

Klick Ruhr Nachrichten!

Seite 30 von 50« Erste...1020...2829303132...4050...Letzte »