Neues zum Pannekaukenfest 2019

Was tut sich den eigentlich in Sachen Pannekaukenfest 2019 und wann findet es überhaupt statt?

Vom 13. bis 15.09.2019 und wir starten erneut am Freitagabend mit einem kleinen Dorfabend, den musikalisch Jeff Good begleiten wird. Dazu ist unser kleines, aber feines Weindorf geöffnet, es gibt auch kleine Speisen und wir vom Team bauen noch weiter auf. Eine gemütliche Atmosphäre ohne die Nutzung der großen Bühne ist uns wichtig.

Steht denn auch schon das gesamte Bühnenprogramm, also für die Haupttage Samstag und Sonntag?

Ja, alles bereits vertraglich unter Dach und Fach. Das klappt irgendwie von Jahr zu Jahr immer besser, aber in diese Jahr waren auch die angefragten Künstler sehr kooperativ und wir waren uns schnell einig.

Welche Künstler werden in diesem Jahr dabei sein?

Dazu haben wir ja schon bereits bei Facebook etwas veröffentlicht. Die Band „Soundpark“ wird der Top Act am Samstagabend werden. Drei Bandmitglieder kommen dabei aus Schwerte. „Sam Spade & The Bangers“, Urgesteine aus der Schwerter Musikszene ebenso, wie „Lounge Taxi“, „The Upside Down Project“, unser „Moritatentrio“ und natürlich die Schwerter Operettenbühne mit einem Sonderprogramm, denn da wird es in diesem Jahr eine sehr interessante Variante rund um Gunther Gerke geben. Einen singenden Hausmeister, den Herrn „Machulke“, haben wir auch dabei.

Es wird wieder mal ein umfangreiches Programm werden, aber was ist denn mit dem musikalischen Wettbewerb „STAR“?

Den gibt es natürlich auch wieder, aber der Wettbewerb ist in diesem Jahr mal anders. Wir konnten 5 Schwerter Schulbands gewinnen, die bewusst in keinen Wettstreit treten werden und das haben wir uns schon lange gewünscht, um auch den Schulterschluss konkret mit unserer Schulen zu bekommen. 10 Jahre haben wir zwar auch Musiker aus Schwerte dabei gehabt, aber es kamen ja doch sehr viele Teilnehmer aus den umliegenden Städten und sogar aus anderen Bundesländern.

Dabei ist uns wichtig, dass die Schulen nicht gegeneinander, sondern miteinander zeigen, was Musikunterricht auch bedeuten kann. Deshalb weichen wir auch vom bisherigen Konzept ab und somit ist jede Schule am Ende Gewinner.

Deshalb freuen wir uns richtig auf die Schüler und ihre Musiklehrer und die Ruhr Nachrichten darf gerne wieder als Sponsor dabei sein, denn wir möchten am Ende die Bandkassen der Schulen aufbessern.

Was ist in diesem Jahr denn noch anders?

Na ja, der Hospizlauf ist am Sonntag, der auch selbstverständlich verkaufsoffen ist, wieder mit am Start, so dass unsere Stadt entsprechend voll werden wird. Bei den Ständen wird es kleinere Veränderungen geben, aber es ist auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas dabei.

Wie sieht es denn mit dem Thema Sicherheit aus? Gibt es da eventuell Lockerungen?

Auf keinen Fall! Die kommunalen und polizeilichen Vorgaben sind eindeutig und wir halten uns konsequent daran auch wenn es uns an die Leistungsgrenzen bringt, denn wir müssen gerade am Sonntag sehr viele mobile Sperren einrichten, für die es auch eindeutige Vorgaben gibt. Es ist nicht leicht diese Auflagen zu erfüllen, aber die Verantwortlichen bei der Stadt und der Polizei sind sehr hilfsbereit.

Es gibt ja einen Arbeitskreis für das Fest. Sind denn noch genug Ehrenamtliche aktiv dabei?

Unser Arbeitskreis arbeitet momentan sehr effektiv, da ist eine WhatsApp Gruppe doch wirklich hilfreich, um schnell Informationen weiterzuleiten und auch Arbeitsaufträge zu verteilen. Denke unser Organisationsleiter Thomas Buhl hat auch die Gesamtleitung gut im Griff. Wir suchen aber tatsächlich junge Helfer, die anpacken können und vor allen Dingen beim Aufräumen am Sonntagabend und Montag helfen. Wir sind alle im reifen Alter und freuen uns über jede helfende Hand. Also, bitte melden!

Stichwort Finanzen. Wir werben jedes Jahr aufs Neue, um Gelder zu generieren, denn das Pannekaukenfest ist ja keine Veranstaltung der Stadt Schwerte. Wie sieht es in diesem Jahr aus?

Da können wir ganz aktuell Gutes berichten. Wir konnten die Firma Reters aus Schwerte gewinnen, die mit einem hohen Betrag das Fest unterstützen möchte und die Geschäftsleitung hat uns gesagt, es sei mal an der Zeit unser ehrenamtliches Tun zu fördern. Aber dazu sind auch wieder die Firmen Schrezenmaier und Pütter sowie Ritterswürden dabei.

Sie zählen neben den Banken und der Werbegemeinschaft zu den größeren Sponsoren, ohne die wir so ein Programm gar nicht mehr finanzieren könnten. Es gibt auch noch sehr viele weitere Sponsoren aus der Schwerter Firmenwelt, die je nach ihren Möglichkeiten sich beteiligen. Sie alle finden sich in unserem Programmheft und beim Fest auf den „Sidewings“, also Werbebannern rechts und links neben der Bühne.

Unsere Sponsoren sind uns super wichtig und auch lobenswerter Weise jedes Jahr zuverlässig. Nur dadurch können wir auf den Eintritt verzichten und sehen uns als Fest für die ganze Familie.

In den letzten Jahren hatten wir mit Beschwerden aus der direkten Nachbarschaft zu tun, die Lautstärke betreffend und auch die Musikauswahl wurde kritisiert. Wie sind die Erfahrungen aus 2018 und gibt es da möglicherweise weitere Veränderungen?

Im letzten Jahr wurden wir sogar tatsächlich mal gelobt und es gab die Rückmeldung, es sei deutlich besser gewesen. Klar, Musik von einer Bühne herab zwischen den Häusern auf unserem Marktplatz erzeugt Lautstärke, aber wir sind bemüht, mit den Nachbarn ein gutes Verhältnis zu pflegen.

So haben wir vorher einen Nachbarschaftsbrief verteilt, die Pausenmusik verändert und der Techniker hat regelmäßig den Ausgangspegel kontrolliert. Den Musikern selbst kann es nicht laut genug sein, aber auch da liegt die Weisheit im Kompromiss.

Wichtig ist uns nur, nicht wieder über Lesergriffe so massiv angegriffen zu werden, wie es z.B. 2017 gewesen ist. Für möchten der Stadt etwas schenken, ein tolles Fest bei freiem Eintritt und viele von uns opfern dafür ihre Freizeit und Arbeitskraft.

Wie geht es mittlerweile unserem Moderator Björn Thiele?

Björn ist ein Kämpfer und hat ja auch schon „Schwerte tanzt“ im Februar wieder moderiert. Er muss noch weiter Physiotherapie machen, um letztlich wieder ganz hergestellt zu werden. Dazu wird die Tanzschule 100 Jahre und feiert das mit einer großen Gala. Björn hat unwahrscheinlich viel zu tun und das alles neben der Regeneration. Beide haben wir immer noch die Bilder vom Sturz im Kopf. Das war einfach für alle ein einschneidendes Erlebnis.

In dem Zusammenhang möchten wir noch mal die Besucher loben, denn es gab wirklich kein einziges Video oder Bild im Netz, nachdem sofort über Mikrofon darum gebeten wurde, die Handys wegzustecken. Wir fanden die Reaktion der Menschen klasse und auch Björn hat unwahrscheinlichen Zuspruch danach erfahren.

Gunther Gerke

Aber leider wird Björn in diesem Jahr aussetzen und unser Freund Gunther Gerke (Direktor der Schwerter Operettenbühne und Multitalent) übernimmt die Moderation erst mal. So hat Björn Zeit alles zu verarbeiten und sich um sein Unternehmen zu kümmern. 2020 werden wir dann sehen was wird. Wir sind gut vernetzt und helfen uns untereinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.