Schwertes größtes Volksfest wieder ein Erfolg

(Bildklick !)

Das Pannekaukenfest 2010, mittlerweile die 13. Ausgabe, hat alle Erwartungen erfüllt. Das sicher größte Volksfest der Stadt an der Ruhr mit viel kulturellem Engagement, konnte an den Erfolg aus 2009 anknüpfen.

Der Marktplatz, Wuckenhof und der kleine Markt waren bestens aufgestellt und ein interessanter Stand schloss zum nächsten Schlemmerangebot auf. Der erstmals in Schwerte von der Radeberger Gruppe präsentierte große „Brinkhoffs Plaza“ war ein Besuchermagnet. Alles überdacht und dazu noch mit Flachbild-TV ausgestattet und dort lief der Film über Schwerte, die Einkaufsstadt mit Herz.

Das Wetter spielte bereits am Samstag mit, so dass der Bürgermeister pünktlich mit dem Glockenschlag von St. Viktor das Traditionsfest mit dem Fassanstich eröffnen konnte.

Danach ging es auf der Bühne sofort richtig los. Schwerte kam zusammen, um den neuen Superstar 2010 zu wählen und das von einer Jury, die besser nicht zusammengesetzt sein konnte. Theo Spanke, Michael Grimm, Kerstin Schneider, Ingo Eisenberg, Patrick Fuchs und Oskar Neubauer, hatten eine schwere Aufgabe, denn alle 8 Talente waren schlichtweg perfekt vorbereitet und mit Begleitung der Tanzschule Thiele erlebten hunderte von Besuchern einen tollen und diesmal einzigartigen Wettbewerb.

SWDS (SCHWERTE WÄHLT DEN SUPERSTAR) ist ein fester Programmpunkt geworden, nicht zuletzt aufgrund der durchweg positiven Resonanzen aus dem Publikum.

(Bildklick !)

Gewonnen haben drei Jungs aus Dortmund. Mathias, Soheyl und Robin traten als fifteenyearsfinding auf und ließen Jury und Publikum staunen, als sie ein komplettes Schlagzeug einfach mal in drei Teile trennten, jeder einen Teil davon spielte und dazu noch jeweils mit Gitarre. Das hatte selbst Schwertes Kultmusiker Raoul Vandetta alias Theo Spanke so noch nicht gesehen. Tanzschule Thiele performte zu vielen Songs wieder eindrucksvoll.

Alle weiteren Platzierungen standen aber dem Gewinnertrio in nichts nach, alle waren in diesem Jahr unwahrscheinlich gut. Jeder bekam einen tollen Preis, vom Partygutschein über VIP-Eintrittkarten, Hubschrauberrundflug, Fotoshooting und ein komplettes Wellness-Wochenende. Getränke Risse und die Fleischerei Kleiner hatten u.a. viele der Preise gesponsert.

Die Sieger SWDS 2010 werden einen Tag im Tonstudio der Schwerter Firma Kicomedia verbringen und mal so richtig ihren guten Sound mischen und aufnehmen lassen. Dieser Preis wurde von den beiden Firmeninhabern Michael Grimm und Stefan Breuer gestiftet.

Um 16 Uhr trat dann der Vorjahressieger „Vanessa & Band“ auf, gefolgt von der „Jens Dreesmann Band“, die schon mal den Marktplatz anheizten bevor die „Rockaholix“ das bereits gut gelaunte Publikum übernahmen. Die vier Rocker gaben alles, man merkte, dass sie mit auffallend viel Spaß auf der Bühne waren. Zugaben waren da zwangsläufig angesagt.

Ja und dann war es um 21:30 Uhr endlich so weit. „Robbie Williams Supreme“ betraten die Bühne. Die große Multimedialeinwand zahlte sich jetzt richtig aus. Perfekter Sound und Licht machten einem Glauben, RW steht da oben auf der Bühne. Mario Nowak kommt mit seiner Stimme ganz nah dran, wenn er nicht sogar stimmlich genau auf den Punkt kommt. Einzigartig und deshalb tobte auch der Marktplatz trotz zunehmender Kälte. Selbst an Glühwein und die ersten Open-Air-Domino-Steine hatten die Veranstalter vom Hanseverein gedacht. Pünktlich, zum Schutz der Nachtruhe aller Marktplatzanwohner, wurde die Veranstaltung um 23 Uhr beendet.

(Bildklick !)

Am Sonntag ging es dann um 12 Uhr schon wieder weiter und das „Bühnen-Leben“ mit BP und Gästen startete. Die frisch gewählten neuen Superstars „fifteenyearsfinding“ standen erneut auf der Bühne und präsentierten ihre Siegertitel.

Gegen 13 wurden Personen der Stadt interviewt, die sich allesamt für das Gemeinwohl einsetzen. Ob Stadtsportverband, aktive Seniorenhilfe, Mitarbeit im Schichtwesen oder im Verein für soziale Integration, alles wichtige Schnittstellen im gemeinsamen Leben. Der erstmals übergebene Wanderpreis, die Pannekaukenfrau, aus 6 kg Eisen durch den Künstler Leo Pira handgefertigt, wurde Norbert Bosse-Plois von VSI Schwerte verliehen. Ergriffen nahm der 80-jährige den Preis entgegen. Ein Mensch, der bisher sein soziales Tun eher im Hintergrund betrieben hatte und noch nie zu einer Ehrung dafür kam.

Im Anschluss wurde es musikalisch und Erinnerungen an den guten „Blauen Bock“, eine damals erfolgreiche Fernsehsendung, kamen zurück. Die Schwerter Operettenbühne unter Leitung von Gunther Gerke, hatte ein neues Programm aufgelegt und ca. 600 Gäste lauschten vor der Bühne den Klängen bekannter Lieder, zusätzlich eindrucksvoll dargestellt durch die fabelhaft und mühevoll gestalteten Kostüme.  Zugaberufe, die nicht enden wollten und ein begeistertes Publikum auf dem Marktplatz.

Danach folgte der Auftritt der Krimithemenmusiker rund um „Jazz Bond“, ihr Auftrag war die Umsetzung der allen bekannten Titelmelodien der erfolgreichen TV-Klassiker, wie z.B. Tatort, Derick, James Bond, um nur einige zu nennen.

(Bildklick !)

Im Rahmen der abschließenden großen Verlosung von über 30 Sachpreisen, verabschiedete sich der gesamte Arbeitskreis des Hansevereins mit dem Versprechen, 2011 wieder so ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Bühnenprogramm auf die Beine zu stellen.

Schon jetzt werden wieder Bewerbungen für den Talentwettbewerb 2011 angenommen, so dass jeder interessierte Teilnehmer ein Jahr lang Zeit hat sich vorzubereiten.

Zu den Bilderstrecken:

Fotostrecke BP

Ruhr Nachrichten

Westfälische Rundschau

Hellweger Anzeiger

Klick zum Video 1

Klick zum Video 2

2 Kommentare zu “Schwertes größtes Volksfest wieder ein Erfolg

  1. Unna grüßt Schwerte

    Hallo von gebürtigen Unnerarnern (ist das wohl richtig so…?)! Wir lieben unsere Stadt und die Stadtfeste dort, aber Respekt für das Reibeplätzchenfest. Die Veranstaltung kann sich sehen lassen. An alles gedacht, wirklich jede Musikrichtung dabei und sogar die Truppe am Sonntag war ja wohl der Hammer. Heinz Schenk hätte es gefreut. Wir kommen wieder… 🙂

    Heinzi,Bertram,Nicole,Dave,Cori,Petra,Jens,
    Rona,Biggi,Herbie

  2. Gäste aus Dortmund

    Lob, Lob und nochmals Lob für dieses Fest!!! Wir kennen aus Dortmund viele Veranstaltungen, aber kommen immer gern nach Schwerte, weil da eigentlich so etwas von privater, engagierter Hand geplant u. realisiert wird.

    Respekt nochmals!

    Fam. Keiterwink
    Fam. Pröblin
    Fam. Hallwasch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.