Auf 18 folgt 20: überraschend zum Jubiläumsfest

0318sh- Przystow3-in800

© Ruhr Nachrichten Foto Schröer

Pannekauken-Moderator und Programm-Indendant Jörg Przystow zu Top-Acts, Ehrenamt und Finanzen

Zum neunten Mal ist Jörg Przystow für das Bühnenprogramm beim Pannekaukenfest verantwortlich. Der große Rahmen für Schwertes Stadtfest steht. Jetzt wird an vielen Feinheiten gearbeitet. Heiko Mühlbauer sprach mit dem Organisator über das Programm und das ehrenamtliche Engagement-

Im vergangenen Jahr ging der Top-Act, die „Undercover Crew“, im Regen unter. Das hat sich doch sicher auf die Einnahmen ausgewirkt. Geht es trotzdem weiter?

Klar, das hat uns hart getroffen, wie jeden, der so ein großes Open Air Event plant. Da aber viele Besucher auch im Dauerregen ausgehalten haben und die Band auch nicht aufgegeben hat, sind wir einigermaßen über die Runden gekommen. Es wird das 20. Pannekaukenfest am 10. und 11. September geben und das auch wieder mit einem umfangreichen Bühnenprogramm.

Gibt es denn in diesem Jahr Veränderungen und wie weit ist die Planung?

Veränderungen gibt es bei uns immer und in diesem Jahr haben leider einige fleißige Helfer den Arbeitskreis aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Da suchen wir natürlich neue Mitstreiter, gerne auch mal jüngere Leute. Wir brauchen dringend ehrenamtliche Menschen dieser Stadt, die bereits sind, sich vor, während und nach dem Fest zu engagieren, denn es müssen zahlreiche Dinge erledigt werden.

Und wie sieht es mit dem Programm aus?

Die ersten drei Künstlerverträge sind unter Dach und Fach. Da muss ich so früh rangehen, da wir sonst Probleme bekommen. Top Act werden die „Gentlemen of Groove“ am Samstagabend sein und als Vorband wird Schwertes neue Band „The PackAge“ anheizen.

Aber es gibt auch wieder die Klassiker?

Ja, für den Sonntagnachmittag ist die Schwerter Operettenbühne gesetzt, denn viele Besucher kommen seit Jahren nur deswegen, und das ist für uns wichtig, was den Getränkeumsatz betrifft. Vor der Operettenbühne wird es übrigens ein Wiedersehen mit einer Schwerter Bekannten geben. Sängerin Kerstin Schneider, die derzeit viel auf Kreuzfahrtschiffen tourt, gastiert mit der „Kreuzviertel Connection“ aus Dortmund. Ich plane noch mit weiteren Bands für beide Tage, aber da sind die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen.

Zu den Klassikern gehört aber auch selbstverständlich der Kunsthandwerkermarkt, der am Sonntag stattfindet.

Seit 2009 gibt es den Wettstreit der Musiktalente. Den STAR. Zuletzt wurde es immer schwerer an geeignete Teilnehmer zu kommen. Wird es eine achte Ausgabe geben?

Ja, obwohl es immer sehr viel Arbeit macht. Manchmal gab es kurz vor dem Fest noch eine Überraschung und wir müssen umplanen, was die Teilnehmer betrifft. Wir werden es aber in diesem Jahr auf jeden Fall noch einmal versuchen und hoffen da auf die Unterstützung der Schwerter Schulen sowie der Musikschule. Wir hatten die meisten Bewerber aus den Nachbarstädten und nur wenige aus Schwerte selbst. Deshalb möchte ich an dieser Stelle um Unterstützung bitten. Wer also jemanden kennt, der vielleicht noch nie auf einer Bühne gestanden hat, aber eine schöne Stimme hat, der sollte sich bei uns melden. Es dürfen auch Musiker sein, die bereits ein wenig Erfahrung haben.

Was gibt es für die Teilnehmer außer der Chance, auf einer großen Bühne zu singen?

Es sollen auch wieder alle einen Geld-oder Sachpreis bekommen, wenn wir die bisherigen Sponsoren halten und auch vielleicht noch Neue gewinnen können.

Was ist denn sonst noch so geplant?

Auf jeden Fall wieder das Weindorf und viele kulinarische Stände, natürlich auch mit original „Schwaierter Pannekauken“ (Reibekuchen). Die Interessengemeinschaft Bahnhofstraße wird sich in dem Bereich auch wieder mit einbringen, in Kombination mit den Stadtwerken. Die Tanzschule Thiele wird sich um den Werner-Steinem-Platz kümmern und auch am Postplatz wird etwas los sein.

Was ist mit dem Wuckenhof? Der ist ja, seit der Mittelaltermarkt vor zwei Jahren eingestellt wurde, ein Sorgenkind.

Für den Wuckenhof suchen wir noch Ideen. Auch da gilt, wer einen Vorschlag hat, bitte melden. Ach ja, natürlich geht das Fest wieder mit einem verkaufsoffenen Sonntag einher.

Apropos Tanzschule Thiele, ist Björn Thiele wieder als Gastmoderator dabei?

Er wird auch wieder dabei sein. Es ist sein 3. Pannekaukenfest und es macht Björn offensichtlich Freude. Er engagiert sich ja in der Stadt mit seiner Frau Sandra und seinem Team das ganze Jahr über. Wir werden uns wieder ergänzen, so dass ich mehr Zeit habe die Fäden im Hintergrund zu ziehen und nicht durchweg immer auf der Bühne bin. Es ist daraus eine sehr schöne Freundschaft und vor allen Dingen Zusammenarbeit entstanden.

Wie finanziert sich denn das Fest überhaupt und wer ist der Ausrichter? Viele Menschen denken ja wohl immer noch, es ist eine Veranstaltung der Stadt Schwerte.

Der Hanseverein Schwerte ist der Veranstalter. Für die Durchführung der Feste wurde dazu extra ein Arbeitskreis gebildet. Dessen Mitglieder sind nicht zwingend Mitglied im Hanseverein. Man muss immer wieder betonen: Die Stadtverwaltung hat damit nichts zu tun und wir bekommen auch keinen einzigen Cent an Förderung. Wir haben Sponsoren, die uns seit vielen Jahren treu sind und versuchen, jedes Jahr wieder weitere Firmen in der Stadt für uns zu gewinnen. Denn sonst funktioniert es nicht, da wir auch sonst keine öffentlichen Zuschüsse bekommen.

Wie erwirtschaftet man Geld, außer durch Bierverkauf und Sponsoren?

Zum Beispiel durch den Verkauf von Buttons. Die Aktion dient nur dem Zweck, darüber Gelder zu erwirtschaften für Bühne, Technik und das Programm. Es gibt immer mehr gesetzliche Voraussetzungen für die Organisation so eines großen Festes. Die und das Finanzielle sind jedes Jahr die größten Herausforderungen für Ehrenamtler.

Warum ist es eigentlich in diesem Jahr das 20. Fest? Stand nicht auf dem Flyer 2015 noch die 18. Ausgabe?

Nun ja, wir haben da vergessen den Hansetag im Jahr 2006 zu berücksichtigen. Der fand ja als Pannekaukenfest XXL am Pannekaukentermin statt. Und deshalb ist es in diesem Jahr sozusagen unverhofft eine Jubiläumsausgabe geworden.

Infobox:

Bewerbungen „STAR“ (Schwerter Talente AufRuf) unter:

Schwertes-Star @ email.de (Leerzeichen ausfüllen)

Vorschläge für den Wuckenhof sowie allgemeine Anregungen:

info @ schwerte-moderation.de (Leerzeichen ausfüllen)

Informationen allgemein:

www.hansevereinschwerte.de

www.schwerte-moderation.de

Diese Bands werden beim Pannekaukenfest 2016 auftreten (Bildrechte liegen bei den Künstlern/ Freigabe nur für die Homepage Schwerte-Moderation):

1.0 Olli Heinze 5.2 unter 1 MB

Olli Heinze

image description

Jo Marie Dominiak-Foto Andre Schröder

Gentlemen of Groove_Logo

Gentlemen of Groove_Photo_small

 

The PackAge-1-in800

„The PackAge“ (Vorband Top Act)

Bild-Schwerter-Operettenbühne-1-in800

Schwerter Operettenbühne

Kreuzviertel Connection-in800

„Kreuzviertel Connection“

Björn Thiele

Gastmoderator Björn Thiele

 

 

 

 

 

Erste Moderation bei der Gewerkschaft der Polizei- Kreisgruppe Unna

Fotolia.com-Bildrechte durch "BP" erworben!

@ Fotolia.com by WoGi

Erstmals wurde die Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Unna (GdP) moderiert (JP) und es war interessant die aktuellen Themen mit der hohen Politik zu diskutieren.

Vom Landrat des Kreises Unna, zugleich Chef der Polizei, Michael Makiolla (SPD), über den Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek (SPD), dem Landtagsabgeordneten Rüdiger Weiß (SPD), bis hin zu den Direktoren der Polizei Unna sowie dem Vorstand der Gewerkschaft, waren alle Personen im Saal, so dass von den Beamten direkt Fragen gestellt werden konnten.

Interview-GdP-MV-800

Interview-Foto von F.-J. Nentwig mit Erlaubnis der Kreisgruppe Unna

Die Politiker versprachen die Sorgen in den Bundes-und Landtag mitzunehmen, denn viele angesprochenen Themengebiete wurden ihnen offensichtlich auch bereits aus anderen Dienststellen des Landes zugetragen.

In der aktuellen Situation, bedingt durch immer mehr Aufgabengebiete, ist es wichtig eine gut ausgerüstete und motivierte Polizei dem Bürger präsentieren zu können.

 

Stadt Schwerte 51. Sportlerehrung 2016

Foto BP

51. Sportlerehrung

Ein Abend für die Sportler im sehr ansprechend hergerichteten Saalbau der Gastronomie „Freischütz“, junge und junggebliebene Freunde des Sport kamen zusammen. Die Stadtverwaltung hatte eingeladen zur Ehrung in den unterschiedlichsten Sportarten und Disziplinen. Die Schwerter Firma „Mainmix on Stage“ hatte eigens dafür eine Bühne in die Mitte des großen Saals gebaut und eine einmalige Akustik abgeliefert, was baulich dort immer eine Herausforderung ist. Gut gemacht Jung’s!

Doch nun zur eigentlichen Veranstaltung, deren Daten und Fakten vom städtischen Mitarbeiter Volker Eilts in über zwei Monaten intensiver Arbeit zusammengetragen wurden. Unterstützung bekam Volker vom Stadtverbandsvorsitzenden Heiner Kockelke sowie dessen Tochter Ute. Dazu gesellten sich natürlich noch weitere Helfer, ohne die so eine Veranstaltung gar nicht durchzuführen wäre. Die Ehrungen wurden durch Schwertes Bürgermeister Heinrich Böckelühr sowie seinen beiden Stellvertretern(in) Ursula Meise und Jürgen Paul vorgenommen.

Ehrungen-Foto BP

Bürgermeister und Vertreter

Ab 18.30 Uhr füllte sich nach und nach der Saal. Sportler, zum Teil mit Familie und Partner, standen und saßen zusammen; Aufgeregtheit war deutlich zu spüren. Auffällig war die junge Handballtruppe des „HVE“ (Villigst-Schwerte/ A- Jugend), die sich extra einheitliche blaue Hemden mit der Brustaufschrift ihres Vereins hatten anfertigen lassen. Ein schöner Anblick, der gleichzeitig die Gemeinsamkeit aller Vereinsmitglieder wiederspiegeln sollte. Sie haben ja schließlich auch etwas bewirkt, denn mit dem direkten Aufstieg in die Bundesliga hatte dort wohl so wirklich niemand gerechnet.

So wurde die sympathische Truppe dann auch zum Sport Ass 2015 gewählt. Über 1000 Schwerter hatten Online ihre Stimme abgegeben. Mit zur Auswahl standen der PCB (Billard) Schwerte sowie der SC Hennen mit seiner Volleyballmannschaft. Dieser Ruhr Nachrichten Preis wurde dann direkt von Michael Dötsch übergeben.

Hier ein Infolink!

Geehrt wurden zahlreiche Sportler mit der Sportplakette in BRONZE, SILBER und GOLD.

Einen großen Bereich nahmen die Sportler des DLRG Schwerte/Villigst/Hennen ein, ebenso die artverwandten Wassersportler des „KVS“ (Kanuverein Schwerte). Dazu ebenfalls stark vertreten, waren die Spieler des Pool-Billard-Club Schwerte, von denen einige den Deutschen Meistertitel in der Bundesliga tragen. Respekt dafür! Joshua Filler erreicht u.a. den 1. Platz der Deutschen Meisterschaft.

Jo-Marie-800

Jo Marie Dominiak

Zwischen den einzelnen Blöcken der Ehrung, sorgte Jo Marie Dominiak für musikalische Unterhaltung und landete mit jedem Lied einen Volltreffer. Kurzerhand hatte sie einen Song auf Schwerte umgetextet und präsentierte dazu weitere Eigenkompositionen und zwar in deutscher Sprache. Das kam beim Publikum an, gerade bei der älteren Generation.

Duo Artistico-Foto BP

„Duo Artistico“

Das „Duo Artistico“ (Martin Göbel & Ronny Tomiska) zeigte in einer weiteren Pause Jonglage und eine Feuershow. Ein guter Einklang mit den Sportlern, denn auch die beiden Künstler hatten nach dem Auftritt die Schweißperlen auf der Stirn stehen. Durchtrainiert muss man nämlich auch bei solchen artistischen Einlagen sein.

 

Karl-Heinz-Busemann-800

Karl-Heinz Busemann

Der Sportler-Ehrenteller, eine besondere Auszeichnung der Stadt Schwerte, ging in diesem Jahr an Karl-Heinz Busemann, der sein ganzes Leben mit dem Sport in unterschiedlichsten Funktionen engagiert unterwegs war und es weiterhin auch noch ist. Über den Fußball zum Tennis gekommen, ob Vorsitzender eines Vereins, ob Fußballobmann, 2. Vorsitzender im Stadtsportverband, der Träger der Ehrennadel in bronze und silber sagte im Interview, dass Sport in immer begleitet habe und ein schöner Ausgleich zu all den sonstigen Anforderungen des Lebens ist.

Bürgermeister und Vertreter-Foto BP

Heiner Kockelke-Karl-Heinz Busemann-Jürgen Paul-Ursula Meise-BM Heinrich Böckelühr

 

 

 

 

 

Fotolia_Fotosymbol-150

Klick zur „BP“- Fotostrecke- Symbol @ Fotolia.com by djdarkflower

 

 

 

 

 

 

 

 

Fast vergessen, die Moderation wurde vom „P“ aus „BP“ übernommen…