Pannekaukenfest 2014 sucht Förderer

 

Der Hanseverein Schwerte,

  • ist ein Verein mit zur Zeit 70 Mitgliedern, die einen Jahresbeitrag von 12,- € bezahlen…
  • ist nur durch Ehrenamtler ursprünglich gegründet worden… und mittlerweile im Stadtbild etabliert…
  • ist am Wohl der Bürgerschaft interessiert und deshalb engagiert… auch außerhalb der Stadt Schwerte unterwegs…
  • ist 2006 im Rahmen des Schwerter Hansetages gegründet worden…
  • ist Ausrichter des bekannten und beliebten Pannekaukenfestes, welches
  • das größte Schwerter Volksfest von Bürgern für Bürger ist…
  • ist entsprechend der Ausrichter des 17. Paunnekaukenfestes 2014…

Jahr für Jahr organisiert ein Arbeitskreis das zweitägige Pannekaukenfest am zweiten Wochenende im September und alle aktiven Helfer tun dies ohne dafür auch nur einen Cent zu bekommen.

Mehr als 18 Stunden Bühnenprogramm für die unterschiedlichsten Geschmäcker, Weindorf, Speisen- und Getränkestände und ein schöner mittelalterlicher Markt u.v.a. Dinge mehr, werden dem Besucher bei freiem Eintritt geboten.

 

Öffentliche Gelder bekommt der eingetragene Verein nicht und lebt deshalb von Sponsoren, die mit unterschiedlichen Spenden die Durchführung letztlich möglich machen.

Allein durch die Einnahme aus Standgeldern und dem Verkauf von Getränken, muss ein Überschuss erwirtschaftet werden, der am Ende eines Festes die Planung für das nächste Fest zulässt und jede noch so kleine Ausgabe muss deshalb genau überlegt und durch den Vorstand genehmigt werden.

Durch viel persönliches Engagement wird die Gestaltung des einzigen Schwerter Volksfestes aber überhaupt erst umsetzbar. Wie in vielen anderen Bereichen der kulturellen Veranstaltung auch, sind wir mehr und mehr auf Förderer/ Unterstützer angewiesen und möchten SIE bitten, mal darüber nachzudenken, in welcher Art und Form es IHNEN möglich ist, sich mit einem Logo auf unserer Sponsorenwand zu etablieren, denn es ist sicher eine gute Gelegenheit, darüber auch eine für viele Bürger wahrnehmbare Außenwirkung zu erzielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprechen Sie uns an, schicken Sie uns eine Mail, wir würden uns sehr darüber freuen, Sie als zukünftiges Fördermitglied begrüßen zu können, denn Ehrenamt geht uns alle an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spendenbescheinigungen können selbstverständlich durch den Hanseverein ausgestellt werden!

Helene Huelsmeyer und ihr Gewinn…

Am 14. September 2013 war es so weit. „STAR“, der Schwerter Talente AufRuf, startete in eine neue Runde und richtig gute Musiktalente stellten sich in einem tollen Wettbewerb den Gästen des Schwerter Pannekaukenfestes und der Jury.

Helene Huelsmeyer belegte dabei den 2. Platz und holte sich jetzt ihren verdienten Preis im Zweiradfachgeschäft Markgraf in Schwerte-Geisecke ab.

Helene hatte einen Gutschein für ein Fahrrad ihrer Wahl gewonnen und den löste die sympathische Schülerin jetzt ein.

Am Tag des Talentwettbewerbs war sie eigentlich erkrankt, hielt aber durch und nahm dennoch teil, was sich am Ende auszahlte. Was wäre wohl gewesen, wenn sie richtig fit ihre tolle Stimme und ihr Können am Keyboard hätte zeigen können?

Wir freuen uns jedenfalls, dass Helene nun mit einem neuen Fahrrad unterwegs ist und weisen schon jetzt darauf hin, dass sich Interessierte für das Pannekaukenfest 2014 und somit für „STAR“ bewerben können:

schwertes-star@email.de

Pannekaukenfest 2013- Tag 2

Nach kurzer Nacht war das Aufstehen und der Blick aus dem Fenster die Motivation, einen weiteren Veranstaltungstag von Bürgern für Bürger auf den Schwerter Marktplatz zu bringen.

Das Wetter spielte mit und es fiel auch tatsächlich am Pannekauken-Sonntag kein Tropfen Regen. Beste Vorrausetzungen also.

Ab 12 Uhr die Mikros wieder in der Hand, bei zu dem Zeitpunkt schon gut besuchter Kulisse, denn es war zusätzlich überall in der Hansestadt an der Ruhr etwas los.

Der Hospizlauf, der Runde für Runde Spenden in die Kasse dieser wichtigen Einrichtung bringt, so dass die soziale Arbeit in dem Bereich, der uns alle plötzlich treffen kann, erfolgreich weitergeführt werden kann.

Ab 13 Uhr verkaufsoffener Sonntag, Tanzvorführungen in der Innenstadt mit der Tanzschule Thiele und vieles andere mehr.

Doch auf der großen Bühne im Herzen der Altstadt, ging es auch musikalisch wieder weiter. Sarah vom Schemm, die den 3. Platz beim Talentwettbewerb „STAR“ (Schwerter Talente AufRuf)  einen Tag vorher belegt hatte, konnte ihren Vater überreden sie am Sonntag mit seinem Piano live zu begleiten und das kam beim Publikum an. Direkt im Anschluss betraten die beiden Sieger Nadine und Lindsay Traoré aus Hagen die Bühne. Immer ein strahlendes Lächeln mit sofortiger Bühnenpräsenz und ohne großen Soundcheck legten sie los. Das Publikum dankte es ihnen mit viel Beifall. Ein wirklich sympathisches Geschwisterpaar, die nun ein Jahr lang den Titel „STAR 2013“ beim Schwerter Pannekaukenfest tragen dürfen.

Sarah Bruns, Vorjahreszweite und Daniel Stendera, Sieger 2012, präsentierten sich als Duo „Soulmate“ und auch bei diesem Auftritt wurde noch einmal klar, warum die beiden im Vorjahr diese Plätze erreichten.

Gute, ausdrucksvolle Stimmen, die beim Schließen der Augen Träume aufkommen ließen.

Im Anschluss wurde der Wanderpreis, die 6 kg schwere, aus Stahl handgeschmiedete Pannekaukenfrau für die Zivilcourage an Mathias Metzler und Tim Sieberg verliehen. Sie hatten in der Nacht des 14. Mai 2013 einer jungen Frau geholfen, nachdem sie Hilferufe wahrgenommen hatten. Im Rahmen dieser bürgerlichen Hilfe wurde Mathias Metzler schwer verletzt und lag einige Tage im Krankenhaus. „Wir würden es wieder tun!“- so die Aussage nach vollzogener Ehrung von beiden Helfern.

Ab 15.30 Uhr ging auf dem Marktplatz dann eigentlich nichts mehr. Nur noch Köpfe konnten die Moderatoren von BP sehen. „Das gibt es nicht. Diese Schwerter Operettenbühne ist ein Garant für gute Stimmung, ein Besuchermagnet!“, so Baltrusch und Przystow. Gunther Gerke hatte sein Ensemble wieder wundervoll eingestimmt und so feierte man Premiere mit dem neuen Programm: „Lieder, die die Liebe schrieb…“ Kostümwechsel mitten auf der Bühne hinter einem rotem Theatervorhang, zu jedem Lied eine andere Darstellung, Einzelinterpreten oder gleich das ganze Ensemble, es war der Hammer!

Zugaberufe wollten nicht verstummen und so legten die Jung’s noch einen drauf. Danke an: Martin Badist, Nils Jacobi, Thorsten Bartke, Michael Blaschzyk, Manfred Uschold u. Direktor Gunther Gerke.

In der Pause hat sich dann kurzfristig „Berrie Weiß“ eingefunden und einen Zwischenstopp in Schwerte eingelegt…

Pünktlich zum Turmglockenschlag der St. Viktor Kirche wurde das 16. Pannekaukenfest beendet.

Persönlich möchten wir uns für die technische Umsetzung und Betreuung bei  Martin Burzan (Fa. Burzan), Marcus Schroer und Stefan Sasse bedanken, ohne die es keinen guten Ton und kein richtig tolles Bühnenlicht gegeben hätte!

Fotostrecken:

Klick Ruhr Nachrichten

 

Klick zur BP-Fotostrecke- Danke an Conny & Karsten Kloss

 

 

 

 

 

 

 

© Klickbilder © Fotolia.com by mhp (Presse) u. djdarkflower (blaues Kamerabild)

Pannekaukenfest 2013- Tag 1

Ein langer Tag liegt hinter uns und wir haben tolle Menschen kennen gelernt, nämlich die Teilnehmer beim Talentwettbewerb „STAR“, die dem Schwerter Talente AufRuf gefolgt sind und die Besucher am Samstagmittag mit ihren Stimmen verzaubert haben.

Selbst die Jury tat sich am Ende in der Gesamtbewertung schwer, denn alle präsentierten Songs waren richtig gut und so fiel die Festlegung der Platzierungen schon schwer.

Doch wer gewinnen sollte, da war man sich recht schnell einig. Nadine und Lindsay Traore aus Hagen, das Geschwister-Duo „Halfcasttwins“, setzte sich vor die 16-jährige Helene Hülsmeyer aus Schwerte-Ergste, die trotz dicker Erkältung nicht abgesagt hatte. Platz 1 und 2 präsentierten beide nicht nur die wunderschönen Stimmen, nein, es wurde dazu auch noch Piano gespielt, was die Jury natürlich mit dicken Pluspunkten bewertete.

Die Qualität des Wettbewerbs begeisterte aber vor allen Dingen die Besucher und immer wieder konnte man die Frage hören, warum denn von den wirklich prima Sängerinnen noch keine bei irgendeiner guten Talente-Show im Fernsehen dabei gewesen ist.

Der erste Preis erfreute die „Halfcasttwins“, denn es gab 300,- € in bar von den Schwerter Ruhr Nachrichten, die direkt mit nach Hause genommen werden konnten.

Helene Hülsmeyer freute sich als zweite Siegerin über ein nagelneues Fahrrad ihrer Wahl, gesponsert vom Zweiradfachgeschäft Markgraf. Aber auch alle anderen bekamen etwas. Bargeld für Partys, Tanzschulgutscheine, Getränke und-Essensgutscheine für eine Bandfeier, Klettergutscheine für den neuen Kletterpark am Schwerter Freischütz mit anschließendem Essen oder BVB-VIP-Karten für das Spiel Dortmund gegen Stuttgart.

Danach ging es zunächst weiter mit den „Black Peppaz“, die sich mit ihrer ganz eigenen musikalischen Note auch mit gefühlvollen Songs dem Publikum als neue Schwerter Band zeigten.

Ja und dann…war Sprechstunde von Schwester Uschi, Dr. G. Punkt und Ringo Eisenherz. Nach und nach kamen die drei zu einem wirklich klasse Intro auf die Bühne und hauten einige Mitsingerschlager raus.

Am Ende noch eine Andreas Gabalier Parodie und die da schon über 800 Besucher kamen in Partylaune.

Kurze Umbaupause und dann rockten 15 Jahre K.R.A.S.S. die Bühne vor mittlerweile über 1000 Gästen. Bekannte Songs der Schwerter Jung’s, aber auch neue Ohrwürmer waren dabei. Immer wieder kamen nach und nach Gäste auf die Bühne, wie Chris Kramer, Theo Spanke, Heike Meering, Lisa Menke und Veronika Halbach.

Doppelbesetzung am Keyboard mit Andi Engelkenmeier, Daniel Neustadt spielte den Bass und Jens Otto gab Gas hinter dem Schlagzeug. Felix Kramer, Thomas Halbach und Stefan Bauer hatten genauso viel Spaß, wie Jens Wilper, der am Ende immer meint, sein Name tut nichts zur Sache. Weit gefehlt Jens!

Dies ist ein erster Bericht und ab 12 Uhr geht es weiter mit einem umfangreichen Programm…bis zum Auftritt der Schwerter Operettenbühne.

Klick zur Fotostrecke von BP

 

Klick zur Fotostrecke der Ruhr Nachrichten

 

 

 

 

 

 

 

© Klickbild blaue Kamera Fotolia.com by djdarkflower

Das letzte Interview mit den RN vor Festbeginn…

Nur noch drei Tage und dann geht es in Schwerte los.

Bühnenaufbau, Ständeaufbau, Mittelalter Dorf Aufbau, Strom-und Wasseranschlüsse, Absperrungen, Wegweiser, Toilettenwagen, Genehmigungsbegehung mit dem Ordnungsamt und der Feuerwehr, Soundchecks usw., die Aufzählung ist noch lange nicht beendet.

Drei Tage Programm liegen vor uns und monatelange Vorbereitung hinter uns. Unzählige Anrufe und Emails gingen hin und her. Ab heute gehen wir in die „heiße Phase“.

 

Die Schwerter Ruhr Nachrichten hat deshalb noch mal ein aktuelles Interview mit uns geführt.