Die Interviewserie zum Programm…(Eintritt frei!)

Das Pannekaukenfest 2013, konkret am 14. und 15. September auf dem Schwerter Marktplatz und allen angrenzenden Flächen (Wuckenhof/ Kleiner Markt usw.) steht bevor. Alle auftretenden Künstler haben sich bereit erklärt, vorher Interviews zu geben, die auf unserer Homepage und natürlich in den Schwerter Ruhr Nachrichten veröffentlicht werden.

Der aktuell erschienene Artikel folgt zuerst:

„K.R.A.S.S.“- Schwertes absolute Kultband (Ruhr Nachrichten v. 15.08.2013):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Soulmate“ – Daniel Stendera und Sarah Bruns (Ruhr Nachrichten v. 07.08.2013):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Black Peppaz“, die neue Schwerter Band (Ruhr Nachrichten v. 17.07.13):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ringo Eisenherz, Schwester Uschi & Dr. G. Punkt“ (Ruhr Nachrichten v. 08.07.13):

 

 

 

 

 

© Fotolia.com by WoGi

„BP“ wird für einen Tag zu „PP“ in Holzwickede

Lothar Baltrusch, aktuell mit dem Motorrad in Laos unterwegs und somit auf der ersten Etappe seiner Rückreise, eigentlich der bewährte Teil aus „BP Moderation“, wurde heute dann erstmals von Dennis vertreten, der kurzentschlossen eingesprungen ist.

Als kleine Erinnerung fiel sofort ein Kennzeichen in den Blick, als die Fahrzeuge sich am frühen Sonntag morgen aufstellten…

Für Dennis war es der Sprung ins kalte Wasser, noch nie hatte er spontan und ohne Vorbereitungszeit eine öffentliche Veranstaltung moderiert.

Er machte es gut, richtig gut sogar und kommentierte von Fahrzeug zu Fahrzeug, Oldtimer um Oldtimer wurde vorgestellt. Daten, Fakten Hintergründe, wieso, weshalb, warum man denn den Spaß an einem Oldtimer findet, während Jörg für die flotten und nichts so ganz ernst gemeinten Sprüche zuständig war.

Da kam es dann schon mal vor, dass Paare in Zusammenhang gebracht wurden, die bis dahin kein Paar waren, Namen der Besitzer, Fahrer und Beifahrer sowie der Werdegang eines „Oldie’s“ wurden so vertauscht , dass die Besucher vor lauter lachen die tollen Autos vergaßen, denn letztlich zählte doch einfach der Spaß bei der 4. Oldtimer Klassik des MSC Holzwickede . Dabei sein war das Motto.

75 Oldtimer in unterschiedlichen Kategorien gingen an den Start. Insgesamt bringen die edlen Karossen 8172 PS auf die Straße und sind zusammen 3455 Jahre alt. Das älteste Fahrzeug wurde 1926 gebaut, der jüngste Vierrädler 1993.

Nach der Vorstellung jedes einzelnen Fahrzeug, ging es vom Marktplatz in Holzwickede auf eine 120 km lange Ralleystrecke ins Ruhrgebiet. Zeche Nachtigall in Witten, Schiffshebewerk Henrichenburg, Zeche Zollern in Dortmund und das Bergbaumuseum in Bochum, waren dabei nur einige Stationen.

Ab 16 Uhr kamen die Teilnehmer wieder auf den Marktplatz zurück und wurden ach ihren Erlebnissen auf der Tour befragt.

Ab 17.30 Uhr gab es dann als schönen Abschluss eines gelungenen Tages die Siegerehrung in 7 unterschiedlichen Bewertungen mit Pokalverleihung und Holzwickedes Bürgermeister Jenz Rother.

Klick zur Fotostrecke von BP!- Klickbild © Fotolia.com by djdarkflower

14. Juli 2013 – Oldtimertreffen in Holzwickede

Die Lacke glänzen, ebenso die Augen der Besitzer und der sicherlich wieder zahlreich zu erwartenden Besucher der 4. Oldtimer Klassik des MSC Holzwickede.

Am Sonntagmorgen (14.07.13), ab 9 Uhr, geht es auf dem Rathausplatz mitten im Herzen von Holzwickede los. Dann fahren sie nach und nach auf den Platz und lassen sich bestaunen.

In mühevoller und oft jahrelanger Feinarbeit, stimmig bis in jedes noch so kleine Detail, sind sie der Stolz ihrer Besitzer, die auch schon mal zeitlich zum Gefährt passen. Doch auch immer mehr junge Menschen entdecken die Liebe zu den damals noch in echter Handarbeit gefertigten Gefährten.

10.30 Uhr wird das erste Fahrzeug starten, 11:45 Uhr der letzte Oldie. Um spätestens 17.30 Uhr wird dann die Siegerehrung sein.

Nachdem durch Moderator Jörg die Fahrzeuge alle einzeln vorgestellt wurden, geht es hinaus auf die Ralleystrecke und wenn alle damit verbundenen Aufgaben gelöst wurden, hoffentlich auch ohne technische Probleme wieder gegen 16 Uhr zurück zum Startpunkt in Holzwickede, wo das „P“ von „BP“ sicher noch das ein oder andere Schmankerl auf den Lippen haben wird.

Lothar Baltrusch kann in diesem Jahr leider nicht dabei sein, da er gerade sein Ziel in Vietnam erreicht hat und dort noch einige Tage verbringen wird.

Klick zu den Vorjahresbildern…

Eintritt frei, kommen sie doch mal vorbei!

Es geht auch bei nicht so gutem Wetter…

 

500,- € Spende an Kindergarten übergeben

Am Montag war es so weit. Glückliche und strahlende Kinder des Villigster Kindergartens „Windrad“, freuten sich gemeinsam mit den Erzieherinnen über einen dicken Scheck in Höhe von 500,- €.

Spendiert wurde der Betrag von Peggy und Thomas Polcher, besser gesagt deren Besuchern beim Jubiläumsfest ihrer Firma „blue-deco“.

Der Verkauf eines wunderschönen Schwerte Motives (Friedrich- Bährens- Haus in der Altstadt mit der St. Viktor Kirche im Hintergrund) erbrachte dabei bereits einen schönen Betrag.

Dann verkaufte, statt wie zunächst geplant sie zu verschenken, Moderator Jörg frisch durch die Digitaldruckmaschine gefertigte Zollstöcke für einen obligatorischen Preis von 1,- € und so kam neben dem Erlös aus Würtschen und Getränkeverkauf der Betrag zusammen.

Die Firmeninhaber Polcher legten abschließend noch etwas drauf, um eine runde Summe zu übergeben. Jetzt werden mit dem Geld dringende Anschaffungen getätigt. Feiern und am Ende einen guten Zweck unterstützen- eine wirklich gute Sache!

© Fotolia.com by Coloures-pic

Spiel ohne Grenzen der Feuerwehren in Kamen-Methler

Wolken verschoben, Sonne angeknipst, der gute Mann da oben im Himmel hatte ein Herz für die Freiwillige Feuerwehr Kamen-Methler und die weiteren Gästelöschgruppen sowie natürlich besonders für die zahlreich erschienenen Zuschauer.

Der Kunstrasenplatz an der Jahnstraße war bestens mit einem Parcour vorbereitet worden, den es nun galt, möglichst mit Geschick und guter Zeit über 9 Stationen zu bewältigen. Los ging es mit dem Start aus dem Bett, nur bekleidet mit Slip und Unterhemd, wie es bei echter Alarmierung auch der Fall ist.

„Mattes“, Sirenentonimitator (…welch ein Wort…), ließ perfekt mit seiner Stimme die früher übliche Hausdachsirene drei mal aufheulen und dann hieß es ab in die Klamotten.

Mit extra umgebauten Fahrrädern, die ungewöhnlicher Weise mit dem Heck gelenkt werden mussten, kam es zum Klamottenwechsel in Badehose und Schwimmflossen. Rein in ein etwa 120 cm tiefes Wasserbecken, musste dort nach einem Fahrzeugschlüssel getaucht werden, der am Ende gebraucht wurde…

Danach wieder rein in die Feuerwehrkleidung, über ein Gerüst rüber, dann an einem Seil ca. 8 Meter über einen Wassergraben Kopfüber hangeln, anschließend laufen, runter auf die Knie, durch eine Röhre, wieder laufen, Sprung über eine Barikadenwand, laufen, rauf auf einen Schwebebalken, wieder spurten, dann zu viert auf „Skier“, Gleichschritt finden und im Anschluss Getränkekisten vor sich weg von hinten nach vorne geben und darauf stehen!

Der Weg ist das Ziel, denn am Ende mussten immer alle 9 Teilnehmer einer Löschgruppe in einen Kleinwagen klettern, nach dem Motto: „Der Letzte macht die Tür zu!“ – und erst  dann wurde durch die drei Profi- Schiedsrichter die Zeit gestoppt.

Kräfteraubend, aber für die Zuschauer und alle Teilnehmer ein riesen Spaß. Am Ende siegte die Löschgruppe aus Wasserkurl, gefolgt von der Löschgruppe aus Westick. Pokale und große Fässer mit gern getrunkenem Gerstensaft für Platz 1. und 2., Kästen für die 3. und 4. Platzierten.

Spruch an Spruch von Jackie und Jörg, denen ihre erste gemeinsame Doppelmoderation sichtlich Freude machte. „Wie kann man sich nur so viele Worte hintereinander über Stunden einfallen lassen?“- fragten die Jungs’s und auch Mädels‘ von Retten-Löschen-Bergen (112) immer wieder.

Danke für einen tollen Nachmittag an den Veranstalter- Freiwillige Feuerwehr Kamen-Methler, die so im Rahmen der 125- Jahr-Feier mit dem Wettbewerb ein weiteres Highlight gesetzt hatten.

Tage vor den Feierlichkeiten waren einige der Feuerwehrmänner zusammen mit den Kameraden aus Wasserkurl noch im Hochwassergebiet im Einsatz. Sicher ein schöner Wochenabschluss. Helfen und feiern, eine gute Kombination…

Klick zur Fotostrecke von KamenWeb.de!- Klickbild © Fotolia.com by djdarkflower