O’zapft is- BP Moderation in Trachten

© Fotolia.com by Yadviga

BP in Trachtenlederhosen?

Ja, beim großen Oktoberfest der GWG Schwerte, die für ihre Mieter, Mitglieder und deren Freunde ein zünftiges Oktoberfest im Ergster Bürgerbad Elsebad ausrichtet, als Dank für eine gute Zusammenarbeit zwischen Verwaltung der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft und allen Mietern.

Am kommenden Samstag, 29.09.2012, ist ab 14:30 h Einlass am Haupteingang des Freibades -Am Winkelstück- und danach kann es sofort mit vollem Programm losgehen.

Es ist auch gleichzeitig der 115. Geburtstag der Genossenschaft und das im UNO-Jahr. Dazu bekommt das durch Bürger wieder aufgebaute Freibad eine Spende, um damit auch die wetterbedingte schlechte Saison ein wenig auszugleichen.

Neben verschiedenen Spielen die einfach zu so einem Fest dazugehören, wird es auch reichlich Angebote für Kinder geben, bevor dann ab 18:30 Uhr die Jens Dreesman Band zum Tanz aufspielt und dabei sicher die bekannten Oktoberfestschlager im Gepäck haben wird.

Die 1. und 2. Sieger des Talentcontest -SCHWERTE WÄHLT DEN SUPERSTAR-, Daniel Stendera und Sarah Bruns, werden ebenfalls auftreten und schon vorab für Stimmung sorgen.

Kontrollierter Einlass!

Essen für den guten Zweck- Way to Huyen

© Website Lothar Baltrusch

Ein Abend mit Freunden, Bekannten, einfach Interessierten, die bei einem tollen 5-Gänge-Menü mal etwas mehr über ein vielleicht beim ersten Hören etwas verrücktes Projekt erfahren wollen…

Na, Interesse geweckt? Mal runter vom Sofa, weg vom PC?

Dann neben sie sich diese Zeit am Samstag, 03. November 2011, denn dort wird für sie fantastisch gekocht und Chefkoch Christian Fromme bekommt Verstärkung in der Kutscherstubenküche im Schwerter „Gänsewinkel“ (Gotenstr. 24).

Lothar Baltrusch und Andreas Hülsmann werden von einem riskanten Abenteuer erzählen, über die Gedanken, warum es und wie es dazu gekommen ist, 15 000 Kilometer mit dem Motorrad von Schwerte nach Vietnam zu fahren, um dort einen vorher durch Spenden eingesammelten Geldbetrag für sinnvolle Projekte im Land zu übergeben.

Detaillierte Informationen bekommen sie über den nachfolgenden Klick:

© Fotolia.com by Daniel Ernst

 

Eine MEGA-Party in Schwerte…3000 kamen…

3000 Besucher am Samstag auf dem Schwerter Pannekaukenfest!

Ein Erfolg ALLER MITWIRKENDEN!

Volles Haus bei allen Programmpunkten und nicht nur die Schwerter Bürger hielten dem Fest die Treue, nein, auch sehr viele Besucher aus den Nachbarstädten kamen vorbei. Für jeden war aber auch etwas dabei, angefangen vom Talentwettbewerb „SWDS“, über die Bands „La Bella Vita“, „Rockaholix“ und nicht zuletzt „Deluxe“, die es verstanden die Ohrwürmer auszupacken und mit sattem Sound auf den Marktplatz zu bringen.

Beim Songcontest SCHWERTE WÄHLT DEN SUPERSTAR, legten sich die 9 Teilnehmer im musikalischen Wettbewerb richtig ins Zeug, so dass die 6-köpfige Jury teilweise verblüfft war, was die tollen Stimmen betraf. Alle hatten sich gut vorbereitet und lieferten einen grandiosen Auftritt ab. Heinrich Möller mit seinen 89 Jahren, stand dabei mitten in den jungen Wilden und zeigte eindrucksvoll, was er mit seiner Mundharmonika so drauf hat.

Daniel Stendera aus Lünen wurde in einem Kopf an Kopf- Rennen dann schließlich neuer Superstar in Schwerte. Sarah Bruns war dabei seine stärkste Konkurrentin, denn bei ihren Songs kamen selbst Moderator Lothar die Tränen ob der brillanten Stimme.

Tolle Preise, von Bargeld zur Förderung der Musik, über ein nagelneues Fahrrad, Getränke und Grillgutscheine mit hohem Wert für eine Party, einem Tanzkurs, einer Autoinspektion, VIP- Eintrittskarten für den BVB und ein Cabrio-Wochenende mit einem neuen Volvo, gab es für jeden Teilnehmer, wie versprochen, eine Anerkennung für den Mut auf die Bühne zu gehen.

Spontan entschied sich Daniel mit einer weiteren Teilnehmerin (Melanie Hoheisel aus Bergkamen), direkt vor dem Auftritt der Band „Deluxe“, zwei Lieder zu singen, so dass es tatsächlich keine Minute Pause auf der Bühne gab. Das war der Hammer schlechthin, denn sie sangen u.a. „An Tagen wie diesen…“ – und der Text konnte es besser nicht treffen, wie sich alle fühlten.

Die Besucher gingen am Ende zufrieden nach Hause, um kurz zu schlafen, denn wenige Stunden später ging es bereits weiter.

Der Sonntag brachte unzählige Gutscheine unter die Besucher, die nach kleinen Fragen der Moderatoren bei richtiger Antwort sofort übergeben wurden. Interviews mit interessanten Menschen und bewegenden Themen, rundeten das „Bühnenleben“ ab.

Schwertes neuer Superstar kam diesmal mit der 2. Siegerin nochmals zum Fest, weil er Schwerte für absolut toll empfand und er bot an, erneut im Duett zu singen. Gesagt, getan und Daniel Stendera und Sarah Bruns zeigten bei wieder rappelvoller Kulisse, was junge Menschen stimmlich drauf haben.

Nach der Verleihung des Ehrenamtspreises, die eiserne Pannekaukenfrau, an Preisträger Eberhard Vickermann, betraten endlich die einmaligen Jungs der Schwerter Operettenbühne die Bretter, die für viele Künstler die Welt bedeuten.

Gunther Gerke, Nils Jacobi, Martin Badist, Thorsten Bartke, Michael Blaschzyk sowie Techniker Manfred Uschold, lieferten ein Feuerwerk der bekannten „Golden Oldies“ ab, bei der es alle zwei Minuten einen farbenprächtigen Kostümwechsel gab.

„So etwas habe ich noch nie gesehen- selbst nicht für viel Eintrittsgeld im Theater!“- war die Reaktion von sehr vielen Besuchern, die durch minutenlangen Applaus die Künstler auf der Bühne hielten und erst nach drei Zugaben endlich verdient Feierabend hatten.

Von Bürgern für Bürger auf den Weg gebracht und einwandfrei in zwei Tagen den Besuchern präsentiert. Ehrenamt macht es möglich tausende zufriedene Festbesucher zu sehen und fast alle wollten wissen, ob es 2013 die 16. Auflage des bekannten Pannekaukenfestes geben wird. Klare Antwort: JA!

Hier die Klicks zu den Fotostrecken (Klickbild © Fotolia.com by djdarkflower):

Klick zur BP Fotostrecke!

 

 

 

 

 

 

Klick Westfälische Rundschau!

 

 

 

 

 

 

 

Klick Ruhr Nachrichten!

Es ist so weit! Endspurt zum Pannekaukenfest 2012!

© Fotolia.com by WoGi

Nur noch Stunden bis zum Fassanstich am Samstag (15.09.12) um 12:00 Uhr auf dem Schwerter Marktplatz. Bürgermeister Heinrich Böckelühr wird das zweitägige Fest mit 18 Stunden Live-Programm auf der großen Bühne vor der St. Viktor Kirche eröffnen.

Danach haben die beiden Moderatoren keine Pause mehr, es geht durch bis in die späte Nacht und gleich am Sonntagmorgen weiter.

Zunächst starten um 13 Uhr 9 Teilnehmer den Wettbewerb „SWDS“- SCHWERTE WÄHLT DEN SUPERSTAR- mit zwei von ihnen selbst ausgewählten Musikstücken. Diese werden der 6-köpfigen Fachjury aus Radio, Musikschule und Musikern präsentiert. Nach dem ersten Durchgang folgt eine kurze Zwischenbewertung und dann geht es in die zweite Runde, an die sich die Platzierung direkt anschließt. Gegen 15:30 Uhr wird Schwerte einen neuen Superstar haben und alle 9 Teilnehmer werden definitiv mit einem tollen Preis nach Hause gehen.

Im Anschluss (16:00 Uhr) an die Talentschmiede werden „La Bella Vita“ die Bühne beleben. Vier Musiker, von denen zwei italienische Wurzeln haben, werden bekannte Songs zum Mitsingen präsentieren.

Abgelöst wird diese Band dann (18:00 Uhr) von den „Rockaholix“, die mit Leadsänger Stefan mal so richtig Gas geben wollen. Sie sind die „Anheizer“ für den Top Act und haben sich sehr viel vorgenommen, um das Publikum in Feierlaune zu bringen. Die Vorband, die eigentlich selbst ein TOP Act ist, wird den Marktplatz schon mal ordentlich vorglühen.

Dann, gegen 20:30 Uhr, geht es ab! Feiern bis der Arzt kommt, kostenfrei bei bester Musik der bekanntesten Coverband, die NRW je gesehen hat. „Deluxe“ betritt die Bretter, die für manchen die Welt bedeuten und dann muss Techniker Ralf Burzan die Regler bis zum Anschlag aussteuern. Die Band will Schwerte rocken, ein Versprechen, dass wir gerne angenommen haben.

Zwischendurch werden Lothar und Jörg ihre Späße mit dem Publikum treiben, aber keine Angst, meistens gibt es da auch ganz schnell etwas zu gewinnen und die BP– Jung’s haben da so einiges in ihren Taschen versteckt.

Irgendwann muss Schwerte dann gegen Mitternacht schlafen, aber nur kurz, denn bereits um 11 Uhr geht es am Sonntag wieder weiter. Bühnenleben bis 18 Uhr, mit der Verleihung der handgeschmiedeten Pannekaukenfrau (gegen14:45 Uhr) von Leo Pira an den nächsten Preisträger, der bis Sonntag noch geheim bleibt.

Der am Vortrag frisch gekürte Superstar wird erneut singen und damit das Vorprogramm für die Schwerter Operettenbühne bilden (gegen 15:30 Uhr), die sich mit den „Golden Oldies“ und natürlich entsprechendem Outfit in die Herzen ihres Publikums singen werden. Auch an diesem Tag gibt es immer wieder etwas mit nach Hause zu nehmen, denn die Moderatoren haben reichlich Preise gebunkert, die bis zum Schluss des diesjährigen Pannekaukenfestes unters Volk der Hansestadt gebracht werden müssen.

Stilecht und themenbezogen, wird es an beiden Veranstaltungstagen auch einen Mittelaltermarkt auf dem angrenzenden Wuckenhof geben.

Kommen sie vorbei, ein schönes Ambiente erwartet sie in der Schwerter Ruhrstadt und wir bitten nur darum, mindestens ein Getränk zu kaufen, denn darüber finanziert sich unser gesamtes Fest und wir können auch 2013 für sie planen.

Nur durch viel ehrenamtliche Arbeit konnte und kann ein derartiges Programm auf die Bühne gestellt werden!

Weitere Informationen auf der Schwerte.de Homepage !

Blaulichter präsentierten sich mit großem Interesse der Bevölkerung

Es war ein sehr lange vorgeplanter Tag aller beteiligten Organisationen und deshalb musste es auch ein Erfolg werden.

Alle dem Bürger bekannten Verbände, wie das DRK, der MHD, das THW, die Feuerwehr, die DLRG, die Notfallseelsorge sowie die Polizei, zeigten sehr eindrucksvoll, was alles in sekundenschnelle geleistet werden kann.

Tauchunfall, Verkehrsunfall, Brand, verletzte Personen, medizinischer Notfall, kein Problem, die Retter sind bestens geschult und haben jede Lage im Griff. Je nach Einsatzentwicklung, kann alles Erforderliche per Funk nachgeordert werden, so dass die Versorgung von verletzten Menschen oder die schnelle Brandbekämpfung 24 Stunden an 365 Tagen gewährleistet ist.

Gleiches gilt für Katastrophen, die das Technische Hilfswerk (THW) mit umfangreicher Ausrüstung meistern kann, aber auch die Wasserretter sind in ihrem Element, wenn es gilt Menschenleben an unseren Flüssen zu schützen oder im Unglücksfall zu bergen. Dazu dann noch der freiwiliige Dienst in vielen Urlaubsorten der Nord-u. Ostsee.

Respekt dafür!

Lothar Baltrusch unterstützte ohne einen Cent Gage diesen Tag der Retter und war über viele Stunden verbindendes Glied zwischen allen Organisationen. Viele Fragen der Bürger erhielten so eine Antwort und einmal mehr wurde klar, dass die ehrenamtlich Tätigen eigentlich nicht genung von der Gesellschaft gewürdigt werden, denn egal in welcher Organisation es auch ist, alle haben einen „normalen Beruf“ und opfern ihre Freizeit für unser Wohl!

Nachwuchssorgen haben dabei ALLE, weshalb es wichtig ist, dass sie ihre Kinder animieren sich, je nach Interessenlage, einfach mal bei den Jugendabteilungen zu informieren.

MITMACHEN, Spaß in der Gemeinschaft erleben und dabei noch anderen Menschen in Notsituationen helfen!!!

 

Klickbilder © Fotolia.com by mhp (Presse) und djdarkflower (Kamera)

Ruhr Nachrichten

Westfälische Rundschau

 

Klick zur BP- Fotostrecke…