2. Charity-Rock ein Erfolg für kranke Kinder…

Es gibt viele schöne Abende in Schwerte, wo man unterschiedliche Veranstaltungen besuchen kann. Der Samstagabend hatte aber in der Ergster Mehrzweckhalle in der Kirchstraße etwas Besonderes. Alle Künstler traten für den guten Zweck vor 150 Gästen ohne Gage auf. Warum? „Gulliver for Kids“ galt es mit den Einnahmen des Abends aus Kartenverkauf, Getränken und Imbiss (leckere Frikadellen und Würstchen von Fleischer Kleiner) zu unterstützen. Kranken Kindern selbst und deren Eltern noch mal einen Wunsch erfüllen. Sei es eine Fahrt ans Meer, in den Zoo, ins Fußballstadion, egal wohin, Hauptsache mobil sein mit dem Transportfahrzeug von Gulliver und seinen ausgebildeten Sanitätern, die diese Leistung ehrenamtlich erbringen.

Zunächst präsentierten Massimo Grande und Anna Estera die „Albano und Romina Power Tribute Show“, die alle Klassiker des italienischen Gesangsduos beinhaltete. Eintauchen in den italienischen Stiefel und sich erinnern dürfen an Felicita, Sempre, Sempre, Tu Soltanto Tu oder Vincerai.

Die Gäste kamen in Stimmung für die „Rock Kings Band“, die mit Water Melon Man in neuer Premierenbesetzung, instrumental den Weg zur Bühne für „Aron King“ bereiteten, der dann 2 Stunden ablieferte. Elvis hätte im Musikerhimmel seine Freude daran gehabt. Song auf Song, alle natürlich den Gästen bekannt, folgte und Aron schlüpfte glaubhaft nicht nur in das Gewand von Elvis, er lebte Gestik, Mimik und traf stimmlich den Ton der Legende.

Schnell wurde die Tanzfläche vor der Bühne voll, es wurde mitgezappelt und mitgesungen.

Der King hatte seine Fans im Griff. Am Ende gab es mehrere Zugaben, aber die Letzte war der Hammer. Gemeinsam, also im Duett, sangen „Aron King“ und Massimo Grande, alias „Albano“, „O Sole Mio und It’s now or never“ in Kombination und das Publikum stimmte begeistert ein.

Es war eine gelungene Überraschung. Mit langem Applaus wurden die Musiker danach verabschiedet.

Das Geld wird u.a. für die Reparatur des Fahrzeug, dem Kraftstoff, Sanitätsmaterial u.v.a.m. eingesetzt.

Ein toller Abend für Kinder, aber auch für die Gäste!

„Am Kamin gibt’s ein Plätzchen…“

Text SOP (Schwerter Operettenbühne)

VERSPROCHEN IST VERSPROCHEN!
Operettenbühne bringt Weihnachtsrevue in die Schwerte Rohrmeisterei

Nach dem großen Erfolg des ersten Weihnachtsprogramms in der Geschichte der Schwerter Operettenbühne vom vergangenen Jahr, löst das Ensemble unter der Direktion von Gunther Gerke nun sein Versprechen ein: unter dem Motto „Am Kamin gibt‘s ein Plätzchen“ gastiert die Truppe erstmalig am Sonntag, den 2. Dezember, um 17 Uhr, in der Rohrmeisterei.

Beim Gastspiel in der Ergster Mehrzweckhalle vor einem Jahr, konnten damals nicht alle Eintrittskartenwünsche erfüllt werden. „Es gibt eine Wiederholung, versprochen!“, hieß es beim Schlussapplaus von der Bühne. Schnell reservierte die Operettenbühne einen Termin in der Rohrmeisterei, in der sie ihr vorweihnachtliches Programm mit vielen bekannten Winterschlagern und traditionellen Adventsmelodien aus der ganzen Welt präsentieren möchte.

Gunther Gerke wird mit „Mamatschi, schenk mir ein Pferdchen“ an nostalgische Zeiten seiner Kindheit in Schwerte erinnern.

Darüber hinaus darf die amerikanische Weihnacht mit „Rudolf dem Rentier“ genauso wenig fehlen, wie das hawaiianische „Mele Kalikimaka“, das Nils Jacobi gemeinsam mit Martin Badist, dem musikalischen Leiter der Bühne, samt Sprachkurs zum Besten gibt. Wieder mit dabei ist die über Schwertes Grenzen hinaus bekannte Sopranistin Astrid Gerdsmann.

Als Frau Holle will sie ihre Betten ausschütteln und für viel Schnee auf der liebevoll gestalteten Bühne sorgen. Gemeinsam mit Ensemblemitglied Thorsten (Toto) Bartke geben die beiden eine Duettversion von „Küss mich, halt mich, lieb mich“, der Titelmelodie des Weihnachtsklassikers „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Patricia Vivanco, die wie kaum eine andere ihre klassische Stimme gerne mit Popgesang verbindet, hat sich damit international einen Namen gemacht. Sie möchte mit Klassikern wie „Ave Maria“ aber auch einer Ballade von Helene Fischer das Publikum erfreuen.

Michael Blaschzyk lädt in die „Weihnachtsbäckerei“ ein. Ihm zur Seite ist die Kindertanzgruppe, die „Minigaudis“ unter der Leitung von Karoline Viethen im Einsatz. Reinhild Murawski-Topel am „Alt-Schwerter-Glühweinstand“ und Krystina Nehring als Schwerter Christkind, sorgen für viel Spaß und Lokalkolorit.

Neu dabei ist Sängerknabe Kolja Böhm – das Wunderkind mit der glasklaren Stimme. Der elfjährige begeisterte bereits bei diversen Auftritten in der Ruhrstadt auch mit Gunther Gerke gemeinsam auf der Bühne.

Eine ganz besondere Überraschung hält der in Schwerte lebende polnische Tenor Slawomir Siakala bereit. Er möchte seine Zuschauer in seine schlesische Heimat entführen.

Durch den sicherlich sehr stimmungsvollen Abend führt der bekannte Schwerter Moderator Jörg Przystow. Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 16 Euro bei der Rohrmeisterei, sowie im Internet unter: rohrmeisterei-schwerte.de ab sofort erhältlich.

 

 

 

 

Info Ruhrtal Journal!

Murzarellas Puppet Show kommt nach Schwerte!

Na, komme ich da wohl noch zu Wort?

Am Samstag, 24. November 2018, wird sich das wohl zeigen, denn dann kommt Europas beste Bauchsängerin nach Schwerte ins Café Herrlich. Sabine Murzarella, bekannt aus Funk und Fernsehen, präsentiert im City Center am Schwerter Marktplatz ihre einzigartige Show, die man einfach erleben und genießen muss, denn es ist nicht nur der besondere Gesang, es ist einfach die Art, wie Sabine ihren extra für sie angefertigten Puppen Leben einhaucht.

Viele Karten wurden bereits direkt im Herrlich verkauft, Restkarten sind noch vorhanden, deshalb gerne den Post teilen und schnell sein beim Kartenkauf. WIR freuen uns auf Sie, erleben Sie Live, wie man als Moderator doch ganz schnell stumm werden kann, denn gerade „Kalle“ ist nicht auf den Mund gefallen. Schwerte- immer was los, auch in den Wintermonaten!

Auf ins Herrlich und einen schönen Abend mit Freunden genießen…(Fotos David Hollstein) Weitere Info’s hier: https://www.murzarella.de/

„GWG“- Oktoberfest 2018 wieder ein Erfolgskonzept

Elsebad-Foto Jan Luger

Wer hätte gedacht, dass es ein Sonnenwochenende wird! Viel Vorbereitung hatte die Gemeinnützige Wohnungsbau Genossenschaft, kurz „GWG“ Schwerte, in das diesjährige Oktoberfest für alle Mieter wieder einmal gesteckt. Gemeinsam mit beauftragten Unternehmen wurde die Wies’n im Schwerter Elsebad super schön gestaltet und passend dekoriert. Mehr ging wirklich nicht an Atmosphäre, da wäre auch ein echter Bayer mit Sicherheit zufrieden gewesen.

Das Programm umfasste „Baustammsägen“ auf Zeit, „Wettnageln“, „Bierkrügestemmen“ und das „Wadentasten“ mit verbundenen Augen. Da war eine Gaudi vorprogrammiert und alle hatten sichtlich Spaß. Natürlich durfte das bekannte „Strohballenrennen“ nicht fehlen. Vier Gruppen traten gegeneinander an und am Ende gab es entsprechende Preise von der GWG- Geschäftsführung.

Musikalisch sorgten Susan Kent (Solo) und die Jens Dreesmann Band, für beste Unterhaltung mit Songs die zum Thema passten und die die Gäste auch sofort beim ersten Ton erkannten. Die „Jam Stylez Crew“ der Tanzschule Thiele hatte zuvor noch gezeigt, wie sportlich junge Menschen unterwegs sein können und wie man sinnvoll seine Freizeit gestalten kann. Es wurde getanzt und mitgesungen und am Ende der Veranstaltung durften die Gäste die gesamte Deko mit nach Hause nehmen. So war der Platz schnell geräumt…

Ein besonderer Dank geht an das Team vom Elsebad, die wieder mit angepackt, aufgebaut und immer zur Stelle waren, wenn etwas organisiert und umgesetzt werden musste. Deshalb wird der noch zu errechnende Erlös des Oktoberfestes auch wieder einen ordentlich Betrag in die Kasse spülen, denn trotz einer guten Saison durch das tolle Sommerwetter, gilt es Rücklagen zu schaffen, denn die nächste Reparatur kommt bestimmt.

Hier der Link zum Ruhrtal Journal mit einem schönen Gesamtbericht.

Hier nun einige Bilder des Tages von Schwerte-Moderation:

 

 

 

50 Jahre Blumen Risse

Bestes Sommerwetter und ein bestens organisierter Jubiläumstag auf dem Betriebsgelände der Firma Blumen Risse in Schwerte-Westhofen. 1700 Mitarbeiter wurden mit ihren Angehörigen eingeladen und sie kamen alle. Über 3000 Gäste konnte die Chefin Tina Risse-Stock begrüßen und die wurden rundum mit kulinarischen Köstlichkeiten und musikalischem Hörgenuss durch Schwertes Jubiläumsband K.R.A.S.S. verwöhnt.

Die Band hatte selbst erst vor einer Woche das 20-jährige Bühnenjubiläum gefeiert und nun 50 Jahre Qualität, Frische und Kreativität in der Welt der Blumen. Es wurde wirklich an ALLES gedacht. Kein Wunsch blieb offen, denn die Geschäftsleitung wollte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wertschätzen durch diesen Tag. Egal ob die Filialen oder die Gartencenter, die Geschäfte blieben heute geschlossen, damit auch alle anreisen und teilnehmen konnten, denn die Firma ist mittlerweile in drei Bundesländern vertreten und expandiert weiter. 124 Auszubildende und jedes Jahr bekommen 50 neue Azubis eine Chance.

Bühne, Licht, Ton, DJ Mike Hacheney und Moderation, lagen in bewährten Händen von Stefan Sasse und Marcus Schröer und weiteren Mitarbeitern. Es war einfach perfekt vorbereitet und dann auch umgesetzt, so dass es Spaß machte Menschen zu unterhalten, die sonst an 7 Tagen in der Woche freundlich gut beratend in den Geschäften für das Unternehmen tätig sind. Heute standen genau diese Menschen im Mittelpunkt.

Hier ein paar Eindrücke vom Tag:

 

Seite 1 von 5312345...102030...Letzte »